KU PA 200270-10 B

KU PA 200270-10 B, GaN-HEMT Leistungsverstärker

Durch den Einsatz von GaN HEMT Technologie erreicht das Verstärkermodul bei 10W Ausgangsleistung eine Energieeffizienz größer 40% über der gesamten Bandbreite von 2000 - 2700MHz.
Sofort ab Lager lieferbar
Frequenzbereich2000..2700 MHz
Maximale Eingangsleistung+30 dBm
Ausgangsleistung P3dB40 dBm (min.) (CW)
10 W (min.) (CW)
Verstärkung (Kleinsignal)47,5 dB (typ.)
Welligkeit (Kleinsignal)+/-0,75 dB (typ.)
Rauschzahl @ 18 °C1,5 dB (typ.)
Oberwellenunterdrückung40 dB (typ.)
Übertemperaturschutzja
IM3 (2)30 dBc (typ.) @ 40 dBm PEP
Wirkungsgrad40 % (typ.) @ P3dB
Eingangsanpassung (S11)13 dB (typ.)
Einschaltspannung+3 ... +50 V DC
Versorgungsspannung+10 ... 50 V DC
Ruhestrom160mA (typ.) @ 28V DC
Stromaufnahme3 A (max.) @ 10V DC
Detektion vorl. Leistungja (Log. Detektor)
Detektion rückl. LeistungJa (Log. Detektor)
VSWR der Lastbeliebig
Betriebstemperatur (Gehäuse)-20 ... +80 °C
Eingang / ImpedanzSMA-Buchse / 50 Ohm
Ausgang / ImpedanzSMA-Buchse / 50 Ohm
Gehäusegefrästes Aluminium
Abmessungen (mm)85 X 85 X 40
Gewicht500 g (typ.)
Durch den Einsatz von GaN HEMT Technologie erreicht das Verstärkermodul bei 10W Ausgangsleistung eine Energieeffizienz größer 40% über der gesamten Bandbreite von 2000 - 2700MHz. Der Verstärker ist temperaturkompensiert und weist trotz hoher Verstärkung (47dB) eine sehr geringe Welligkeit von typischerweise +/-0,75dB über der gesamten Bandbreite auf.

Der hohe Wirkungsgrad in Verbindung mit dem erweiterten Betriebstemperaturbereich von -20 … +80°C ermöglicht einen Einsatz des Verstärkermoduls auch unter suboptimalen Kühlbedingungen. Eine Übertemperaturabschaltung bei +80°C (mit automatischer Wiedereinschaltung) schützt das Modul vor Überhitzung. Darüber hinaus toleriert der HF Ausgang beliebige Fehlanpassung, ohne dass es dadurch zu Instabilität oder Beschädigung kommt.

Neben der Standardvariante mit +28V Betriebspannung (Version A) ist das Verstärkermodul auch mit Weitbereichs-Versorgungsspannungseingang (Version B, +10 … +50V Betriebsspannung) erhältlich.

Am Modul werden niederohmige Monitoring-Ausgänge zur Messung und Überwachung von vor- und rücklaufender Leistung sowie der Betriebstemperatur bereitgestellt. Die Betriebsspannungszuführung und Bereitstellung von Steuer- und Monitoringsignalen erfolgt über ein robustes I/O-Interface (9poliger Sub-D Stecker) mit Schutz gegen Verpolung, Überspannung und EMI.
  • Hohe Effizienz und Bandbreite
  • Sehr geringe Welligkeit, Rauschzahl und gute Oberwellenunterdrückung über gesamte Bandbreite
  • Robustes I/O-Interface über Sub-D Stecker mit Monitoring-Ausgängen für vor- und rücklaufende Leistung sowie Temperatur
  • Erweiterter Betriebstemperaturbereich -20 … +80°C
  • Mit Weitbereichs-Versorgungsspannungseingang +10 … 50V erhältlich (Version B)
  • Plasmaerzeugung und Mikrowellenheizung in verfahrenstechnischen und wissenschaftlichen Anwendungen
  • Messtechnik, EMV-Test
  • Radar
  • Jammer
  • Analoge & Digitale Übertragungssysteme
Eine der kritischen Komponenten eines Hochfrequenz-Sendeempfängers ist ein rauscharmer Vorverstärker (engl. low noise amplifier – LNA). Der HF-Vorverstärker, welcher für gewöhnlich nah an der Antenne montiert ist, entnimmt der Antenne das schwache HF-Signal und verstärkt dessen Leistung. Die Hauptaufgabe eines LNAs ist die Verstärkung des empfangenen Signals bei einer minimal möglichen Erhöhung des Rauschpegels und der Vermeidung von Störsignalen, in anderen Worten, das Signal-zu-Rausch-Verhältnis (engl. signal to noise ratio – SNR) so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Die wichtigen Parameter beim Entwurf eines Vorverstärkers sind die Rauschzahl (engl. noise figure – NF), die Verstärkung sowie die Linearität. Die KUHNE electronic GmbH bietet eine große Bandbreite an hochqualitativen rauscharmen und ultra-rauscharmen Vorverstärkern (engl. ultra low-noise amplifier) für die Frequenzbänder L, S, C, X und K sowie breitbandige Lösungen an. Die Bandbreite variiert dabei von wenigen MHz bis ca. 20 GHz. Über ein Filter auf der Produkt-Webseite kann gezielt nach Verstärkern für bestimmte Frequenzbereiche, Verstärkungen, Rauschzahlen oder Versorgungsspannungen gesucht werden. Das breite Portfolio an KUHNE-HF-LNAs bietet eine exzellente Performance mit geringen Rauschzahlen, hohen Verstärkungsfaktoren, hoher Linearität sowie geringer Leistungsaufnahme. Damit können Kunden mit verschiedenen Anwendungsfällen, wie schmal- oder breitbandige Verwendungsgebiete sowie für den Einsatz in kommerziellen Produkten, im Labor oder in der Forschung, bedient werden. Im Folgenden werden verschiedene Anwendungsbeispiele gegeben: Der 2-GHz-Breitbandverstärker KU LNA BB 2227 A kann in HF-Frontends für eine Vielzahl an Drahtlosstandards im ISM-Band, wie UMTS, Bluetooth, Radar oder 2,4-GHz-WLAN verwendet werden, beispielsweise um eine rauscharme Kommunikation und Bildübertragung bei sportlichen Großereignissen zu gewährleisten. Der lineare HF-Vorverstärker KU LNA 5059 A im Frequenzbereich 5-6 GHz stellt ein weiteres Beispiel dar, welches in den WLAN-Standards IEEE 802.11 a/n/ac (5,1-5,85 GHz) Anwendung findet. Andere von KUHNE-LNAs adressierten Verwendungsarten, wie Automatic Dependent Surveillance Broadcast (ADS-B): KU LNA 1090-2 A, Multichannel Multipoint Distribution Service (MMDS): KU LNA BB 2227 A, Radio astronomy: KU LNA 142 AH, Satellitenkommunikationssysteme (Satcom): KU LNA 152 AH und viele mehr, können in den jeweiligen Produktbeschreibungen nachgelesen werden. Weiterhin hat sich KUHNE electronic auf die dynamischen Nachfrageprozesse verschiedenster Märkte spezialisiert und bietet auch modernste kundenspezifische Lösungen an. Wir bieten unsere rauscharmen Vorverstärker mit speziellen Merkmalen, beispielsweise verschiedener Typen von HF-Konnektoren (SMA, N, Hohlleiter, …), DC-Fernspeisung mittels Koaxialkabel, wasserdichte Gehäuse und vieles mehr. Unsere professionellen HF-Produkte und -Komponenten bieten das bestmögliche Erlebnis in Messung, Test und Feldeinsatz.